Bücher

Bücher

  • Flugangst

    Flugangst

    Borwin Bandelow NEU: Flugangst – Woher sie kommt und wie man sie bekämpfen kann Rowohlt E-Book Only Jeder dritte Passagier hat Angst vor dem Fliegen. Viele Betroffene überwinden sie; nicht wenige erliegen ihr und bleiben zeitlebens am Boden. Borwin Bandelow ist einer der weltweit führenden Angstforscher. In diesem Ratgeber erklärt er, woher Flugangst kommt – und wie man sie erfolgreich bekämpfen kann. Er beantwortet Fragen wie diese: Was passiert bei Angst im Körper? Ab wann ist die Angst krankhaft? Warum kann ein Flugzeug eigentlich nicht abstürzen? Warum habe ich überhaupt Angst vorm Fliegen? Und was kann ich dagegen tun? Welche Mittel, welche Tricks helfen wirklich und dauerhaft? Ein fundierter und seriöser Ratgeber gegen die Flugangst 40 Seiten ISBN 978-3-644-04581-1 24. Weiterlesen

  • S3-Leitlinie Angststörungen

    S3-Leitlinie Angststörungen

    Bandelow, B., Lichte, Th., Rudolf, S., Wiltink, J., Beutel, M. (Hrsg.) S3-Leitlinie Angststörungen Springer, 2015 342 Seiten ISBN 978-3-662-44135-0 Die deutsche S3-Leitlinie zur Behandlung von Angststörungen (Panikstörung/Agoraphobie, generalisierte Angststörung, soziale Phobie, spezifische Phobie) bei Erwachsenen wurde unter Beratung und Moderation durch die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) von einem Gremium erstellt, das 20 Fachverbände und andere Organisationen aus den Bereichen Psychotherapie, Psychologie, psychosomatische Medizin, Psychiatrie und Allgemeinmedizin sowie Patientenvertreter und Selbsthilfeorganisationen umfasst. Die Empfehlungen dieser Leitlinie basieren auf einer Sichtung der Evidenz der verfügbaren randomisierten klinischen Studien zu Angststörungen nach ICD/DSM und einer Synthese der Empfehlungen anderer Leitlinien. Aufgrund einer großen Datenbasis von über 400 klinischen Studien können in dieser Leitlinie konkrete und fundierte Empfehlungen für die Behandlung der Angststörungen mit Psychotherapie, Medikamenten und anderen Maßnahmen gegeben werden. Diese Leitlinie sollte zur Pflichtlektüre für Allgemeinärzte, Fachärzte aus den Gebieten Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, für Psychologen sowie Studierende der Medizin und Psychologie werden. Weiterlesen

  • Wer hat Angst vorm bösen Mann?

    Wer hat Angst vorm bösen Mann?

    Borwin Bandelow Wer hat Angst vorm bösen Mann? Warum uns Täter faszinieren Gebundene Ausgabe: 352 Seiten Verlag: Rowohlt, Reinbek ISBN-13: 978-3498006662 Unsere Medien sind immer wieder voll von Berichten über schier unfassbare Verbrechen. In der Regel reagieren wir mit Abscheu und Ekel, wenn wir davon erfahren. aber es gibt auch Menschen, die fasziniert sind vom Bösen. Sogar die Opfer werden nicht selten davon erfasst. Darum geht es in diesem Buch: Welche bizarren Kapriolen vollzieht das Gehirn, wenn sich eine Allianz zwischen Tätern und Opfern bildet? Wie lässt es sich erklären, dass normale Menschen zu brutalen Vergewaltigern, Mördern, Entführern oder Hochstaplern eine positive Bindung entwickeln? Borwin Bandelow, der seit Jahrzehnten als Psychiater tätig ist und sich auskennt mit den Abgründen der menschlichen Seele, untersucht an zahlreichen Beispielen die merkwürdige Faszination des Bösen. Er beschreibt eigene Fälle und berichtet über berühmte Kriminalfälle mit Interviews mit Tätern, Opfern und Zeitzeugen – darunter der Vergewaltiger und Mörder Frank Schmökel, die Frau, nach der das Stockholm-Syndrom benannt wurde, ein überlebendes Opfer eines grausamen amerikanischen Serienmörders, eine Frau, die monatelang in der Dschungelhölle Nicaraguas gefangen war, ein Weggefährte des Terroristen Andreas Baader, eine Frau, die acht Jahre lang von einem Sexgangster gefangen halten worden war, eine Krankenschwester, die fünf ihrer Patienten tötete, sowie Deutschlands berühmtester Hochstapler Gert Postel. Das Buch untersucht, was diese Verbrecher so interessant, ja anziehend macht für andere Menschen. Und der Autor beschreibt, was sich abspielt im Gehirn von Menschen, die andere Menschen entführen, foltern, vergewaltigen oder ermorden. Die Geiseln nehmen, um politische Ziele durchzusetzen. Oder die ihre Kinder jahrzehntelang einsperren, um sie zu missbrauchen und zu quälen. Weiterlesen

  • Wenn die Seele leidet

    Wenn die Seele leidet

    Borwin Bandelow Wenn die Seele leidet Handbuch der psychischen Erkrankungen Rowohlt, Reinbek 2010 Seelische Leiden gehören zu den häufigsten Volkskrankheiten. Menschen mit psychischen Erkrankungen werden von allen Seiten mit Empfehlungen überhäuft, wie sie ihre Probleme angehen sollten. Man hat den Eindruck, dass sich selbst die Fachleute nicht einig sind, welches die wirksamsten Methoden sind. Hunderte von verschiedenen Psychotherapieformen und Medikamente werden angepriesen. Zusätzlich bieten sich unzählige spirituelle, alternative und ganzheitliche Heiler an. Welche Psychotherapien helfen wirklich? Welche Medikamente haben eine nachgewiesene Wirkung? Kann man ganz auf Psychopharmaka verzichten? Wie gesichert sind moderne Therapien wie Magnetstimulation oder Vagusnervstimulation? Helfen Hypnose, Beten oder Meditation gegen die Angst, Melatonin und Baldrian gegen Schlaflosigkeit, Johanniskraut, Omega-3-Fettsäuren oder Musiktherapie gegen Depressionen, Lichttherapie gegen Bulimie? Kann Sport die Psyche bessern? Wie steht es um die Wirksamkeit von Melatonin, Lichttherapie, Hypnose, Homöopathie, EMDR oder Sport? Dieses Buch soll Ihnen auf dem Weg durch den Psychodschungel helfen. Sie finden die Behandlungsmethoden für die wichtigsten seelischen Erkrankungen, die in Leitlinien empfohlen wurden, die von den jeweiligen internationalen Experten in ihrem Gebiet entwickelt wurden. Depressionen Angsterkrankungen Sucht Schlafstörungen Posttraumatische Belastungsstörungen Manisch-depressive Erkrankungen Demenz Schizophrenie Zwangsstörung Borderline-Störung Essstörungen und psychisch bedingtes Übergewicht u.a. Ein praktischer Ratgeber für psychisch kranke Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Heilberufen. Weiterlesen

  • Das Buch für Schüchterne

    Das Buch für Schüchterne

    Borwin Bandelow Das Buch für Schüchterne Wege aus der Selbstblockade Jeder fünfte Bundesbürger leidet unter der eigenen Scheu und Zaghaftigkeit. Schüchternheit ist die irrationale Angst vor Begegnungen mit anderen Menschen. Meist steht sie in Verbindung mit körperlichen Symptomen (wie z.B. Erröten, feuchte Hände, Herzklopfen) oder Gedanken wie «Ich bin uninteressant», «Die anderen lachen über mich». Was folgt, sind: Mauerblümchendasein, pausenloses Basteln im Hobbykeller, keine Chance beim anderen Geschlecht oder im Beruf, no Sex. Schüchterne fragen sich, woher ihre Angst kommt: Waren meine Eltern zu streng, bin ich als Kind zu oft blamiert worden oder habe ich die Probleme einfach geerbt? «Das Buch für Schüchterne» erklärt die Ursachen für die soziale Angst. Und es zeigt, was man gegen Schüchternheit tun kann. Bandelow erläutert Therapiemöglichkeiten, beurteilt die Wirkungen verschiedener Medikamente und erklärt, wie man sich selbst durch gezielte Übungen und Techniken aus der Schüchternheitsfalle befreien kann. Weiterlesen

  • Das Angstbuch

    Das Angstbuch

    Borwin Bandelow Das Angstbuch. Woher Ängste kommen und wie man sie bekämpfen kann Wie kommt es, dass Menschen von Angst zerfressen werden? Borwin Bandelow informiert anschaulich über die neuesten Erkenntnisse zur Entstehung von Ängsten. Vor allen Dingen stellt er aber die wichtigsten Strategien gegen die Angst vor. Ein ebenso spannender wie nützlicher Ratgeber für alle schwierigen Lebenssituationen. Taschenbuch 384 S., zahlr. s/w Abb. Weiterlesen

  • Celebrities

    Celebrities

    Borwin Bandelow Celebrities Vom schwierigen Glück, berühmt zu sein Mit Stars verbinden wir große Emotionen, Attraktivität, Charisma und Glamour. Aber immer finden wir in den Lebensgeschichten von Prominenten aus Musik, Film und Showbusiness Berichte über Sexskandale, Drogenexzesse, Verschwendungssucht, exzentrische Verhaltensweisen, Gewalt, Depressionen oder Suizide. Ist es Zufall, daß so viele der Schönen und Reichen offensichtliche seelische Probleme haben? Sind Ausschweifungen, Suchtprobleme und menschliche Tragödien die logische Konsequenz der Kehrseite des Triumphes? Dieses Buch untersucht die Abgründe und Geheimnisse im Leben der Superstars. Weiterlesen

  • Handbuch Psychopharmaka

    Handbuch Psychopharmaka

    Borwin Bandelow, Stefan Bleich und Stefan Kropp Handbuch Psychopharmaka Das Handbuch liefert aktuelle Informationen über die Einsetzbarkeit und Wirksamkeit aller in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhält­lichen Psychopharmaka. Dank der Verwendung verschiedener Icons sind wichtige Informationen zu einzelnen Wirkstoffen noch rascher zugänglich. Die Neubearbeitung des Handbuches stellt kompakte und klare Informationen zu allen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlichen Psychopharmaka zur Verfügung. Die Einteilung der Psychopharmaka erfolgt nach dem jeweiligen Anwendungsbereich. Durch die Verwendung verschiedener Icons wurde die Benutzerfreundlichkeit des Buches optimiert, so dass alle relevanten Hinweise zu einem bestimmten Psychopharmakon noch schneller gefunden werden können. Das Handbuch informiert über Antidepressiva, Antipsychotika, Anxiolytika, Antiparkinsonmittel, Hypnotika, Phasenprophylaktika, Substanzen zur Behandlung der ADHS, Antidementiva und triebdämpfende Arzneimittel. Auch Drogen und andere missbräuchliche Substanzen werden in all ihren psychopharmakologischen Eigenschaften und Wechselwirkungen dargestellt. Neue, noch nicht etablierte medikamentöse Behandlungen, die aber durch erste wissenschaftliche Studien bereits abgesichert wurden, werden besprochen. Zudem werden nicht pharmakologische Therapieverfahren wie die repetitive transkranielle Magnetstimulation oder die Lichttherapie ausführlich behandelt. Weiterhin enthält das Handbuch Patienteninformationen, die den Patienten in kopierter Form mit nach Hause gegeben werden können. Dank der Übersichtlichkeit und leichten Zugänglichkeit der Informationen stellt das Handbuch ein praxisorientiertes und aktuelles Nachschlagewerk für alle im psychiatrischen Bereich tätigen Berufsgruppen dar. Link zum Verlag Hogrefe, Göttingen 3., vollständig überarbeitete Aufl. 2012, 466 S. Weiterlesen

  • Handbuch Psychopharmaka für das Kindes- und Jugendalter

    Handbuch Psychopharmaka
    für das Kindes- und Jugendalter

    B. Bandelow, C.A. Heise, T. Banaschewski und A. Rothenberger Handbuch Psychopharmaka für das Kindes- und Jugendalter Viele Psychopharmaka werden bei Kindern und Jugendlichen auf der Basis ihrer Wirksamkeit bei Erwachsenen verordnet, da kontrollierte Wirksamkeitsstudien für die entsprechenden Altersgruppen häufig nicht durchgeführt bzw. publiziert werden. Informationen hierzu sind zwar vorhanden, oft jedoch nur in schwer zugänglichen Quellen. Das Handbuch bietet dafür eine Lösung. Es liefert erstmalig eine umfassende und benutzerfreundliche Zusammenstellung von Psychopharmaka für das Kindes- und Jugendalter. Die Einteilung der Psychopharmaka erfolgt nach dem jeweiligen Anwendungsbereich. Bezogen auf den Einsatz der Psychopharmaka bei Kindern und Jugendlichen werden zu allen Medikamenten, auf dem neuesten Stand der Erkenntnis, Wirkungen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Dosierungshinweise und Besonderheiten dargestellt. Durch kurze, stichwortartige Übersichten können alle relevanten Informationen zu einem bestimmten Psychopharmakon rasch gefunden werden. Weiterhin enthält das Handbuch Patienteninformationen, die den Patienten bzw. ihren Eltern und Bezugspersonen in kopierter Form mit nach Hause gegeben werden können. Dank der Übersichtlichkeit und leichten Zugänglichkeit der Informationen stellt das Handbuch ein praxisorientiertes und aktuelles Nachschlagewerk für alle im kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich tätigen Berufsgruppen dar. Hogrefe, Göttingen 2006, 347 S. Weiterlesen

  • Kurzlehrbuch Psychiatrie

    Kurzlehrbuch Psychiatrie

    B. Bandelow, O. Gruber, P. Falkai Kurzlehrbuch Psychiatrie 2. Auflage 2012 (komplett überarbeitet) Dieses Buch ist sowohl für Medizinstudenten als auch für Ärzte zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung gedacht, aber auch in der Psychiatrie tätige Ärzte und Psychologen sowie Menschen in Pflegeberufen werden das Buch mit Gewinn lesen. Alle Autoren sind aktiv in der Lehre tätig. Sie stellen das notwendige Wissen im Bereich der Psychiatrie in kompakter Form und knapper Sprache dar mit dem Ziel, das systematische Lernen des Stoffes zu erleichtern. Dabei wird dennoch Wert darauf gelegt, das Wissen vollständig und detailgenau wiederzugeben. Das Kompendium soll einerseits das praktische Wissen für den klinischen Alltag vermitteln, welches in den mündlichen Prüfungen im Vordergrund steht. Darüber hinaus wird auch der Wissensstoff berücksichtigt, der für die Beantwortung der Multiple-Choice-Fragen der ärztlichen Prüfungen notwendig ist. Weiterlesen

  • Angst– und Panikerkrankungen

    Angst– und Panikerkrankungen

    Borwin Bandelow (Hrsg.) Angst– und Panikerkrankungen Ätiologie—Diagnostik—Therapie Die Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Dennoch werden sie in der Primärversorgung oft nicht erkannt und noch seltener adäquat behandelt. Dabei kann eine Therapie nach dem aktuellen Stand der Kenntnis zu einer deutlichen Besserung oder Remission führen und chronischen Verläufen erfolgreich vorbeugen. Die vorliegende 2. Auflage dieses Lehrbuchs behandelt die drei am häufigsten in der Praxis anzutreffenden Angststörungen: die Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie, die generalisierte Angststörung sowie die soziale Phobie. Neben einer übersichtlichen Darstellung der diagnostischen Aspekte und der meistdiskutierten ätiologischen Hypothesen werden wissenschaftliche Befunde zu den aktuellen psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlungsmodalitäten sowie Kombinationsbehandlungen – streng im Sinne der evidence based medicine – umfassend erläutert. Somit erhalten Ärzte und Psychologen, die Patienten mit Angststörungen behandeln, konkrete und praktische Hinweise zur Durchführung der Therapie. Dieses Buch wendet sich an Allgemeinärzte, Psychiater, Psychologen, Psychotherapeuten, Pharmazeuten, Studenten sowie das in der Psychiatrie und Psychosomatik tätige Pflegepersonal. Es ermöglicht einen raschen, aber dennoch kompetenten Überblick. Link zum Verlag UNI-MED Science, 2., neubearb. Auflage 2006, 160 Seiten, 13 Abb. Weiterlesen

  • Empfehlungen zur Patienteninformation Psychiatrie und Psychotherapie

    Empfehlungen zur Patienteninformation
    Psychiatrie und Psychotherapie

    Trenckmann, U., Bandelow, B. Empfehlungen zur Patienteninformation Psychiatrie und Psychotherapie Die Empfehlungen zur Patienteninformation unterstützen den Arzt im Patientengespräch. Sie stellen die wichtigsten psychiatrischen Krankheitsbilder, ihre Behandlung und die oft komplizierte Rechtssituation in kurzen, leicht verständlichen Kapiteln dar. Die „Empfehlungen“ sind kopierfreundlich gestaltet, damit der Arzt, begleitend zum Aufklärungsgespräch, dem Patienten einzelne Kapitel mitgeben kann. Den gesetzlichen Vorschriften ist Genüge getan, und der Patient hat eine Chance, das im Gespräch Gesagte nachzulesen, zu überdenken und nachzufragen. Weiterlesen

  • Panic Disorder and Agoraphobia

    Panic Disorder and Agoraphobia

    Borwin Bandelow, Katharina Domschke, and David Baldwin Panic Disorder and Agoraphobia Panic disorder is characterized by sudden, unexpected attacks of intense fear and anticipatory anxiety. Panic attacks include symptoms such as palpitations, dyspnoea, dizziness, trembling, gastrointestinal discomfort and fear of dying. Therefore, patients with panic disorder often assume physical illnesses may underly their symptoms. They frequently consult psychiatrists and psychologists, but also general practitioners, cardiologists, neurologists and other medical specialists. Part of the Oxford Psychiatry Library series, this pocketbook will serve as a concise and practical manual for the management of patients with panic disorder in clinical practice. It provides a user-friendly guide to the diagnosis, etiology, and treatment of patients with panic disorder and agoraphobia. Weiterlesen

  • Social Anxiety Disorder

    Social Anxiety Disorder

    Borwin Bandelow & Dan J. Stein (eds.) Social Anxiety Disorder Social anxiety disorder is one of the most prevalent and disabling of all psychiatric disorders. Fortunately, there have been significant advances in our understanding and treatment of this condition. Written by preeminent scientists in the field, this reference provides an authoritative and up-to-date account of current knowledge on social anxiety disorder (SAD) – providing state-of-the-art reviews and analyses of the psychopathology, pathogenesis, and management of this condition. Weiterlesen