Angst– und Panikerkrankungen

Angst– und Panikerkrankungen

unimed-bandelow-Angst-panik

Borwin Bandelow (Hrsg.)

Angst– und Panikerkrankungen
Ätiologie—Diagnostik—Therapie

Die Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Dennoch werden sie in der Primärversorgung oft nicht erkannt und noch seltener adäquat behandelt. Dabei kann eine Therapie nach dem aktuellen Stand der Kenntnis zu einer deutlichen Besserung oder Remission führen und chronischen Verläufen erfolgreich vorbeugen. Die vorliegende 2. Auflage dieses Lehrbuchs behandelt die drei am häufigsten in der Praxis anzutreffenden Angststörungen: die Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie, die generalisierte Angststörung sowie die soziale Phobie. Neben einer übersichtlichen Darstellung der diagnostischen Aspekte und der meistdiskutierten ätiologischen Hypothesen werden wissenschaftliche Befunde zu den aktuellen psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlungsmodalitäten sowie Kombinationsbehandlungen – streng im Sinne der evidence based medicine – umfassend erläutert. Somit erhalten Ärzte und Psychologen, die Patienten mit Angststörungen behandeln, konkrete und praktische Hinweise zur Durchführung der Therapie. Dieses Buch wendet sich an Allgemeinärzte, Psychiater, Psychologen, Psychotherapeuten, Pharmazeuten, Studenten sowie das in der Psychiatrie und Psychosomatik tätige Pflegepersonal. Es ermöglicht einen raschen, aber dennoch kompetenten Überblick.

Link zum Verlag

UNI-MED Science, 2., neubearb. Auflage 2006, 160 Seiten, 13 Abb., Hardcover, ISBN 978-3-89599-840-9